Ferienspiele enden mit Besucherrekord

27.07.2017

Ferienspiele enden mit Besucherrekord

Die Ferienspiele sind trotz des schlechten Wetters gut gestartet.

In der ersten Woche waren an 4 Programmtagen 466 Kinder im Droste-Haus. Die erste Woche ist erfahrungsgemäß die am stärksten besuchte, weil danach die Urlaubszeit beginnt.

Hier der Überblick:

1. Woche 466 Kinder

2. Woche 325 Kinder

3. Woche 305 Kinder

4. Woche 212 Kinder

5 Woche 183 Kinder

Die Wasserolympiade wurde kurzerhand umgewandelt in eine Spaßolympiade, konnte aber draußen stattfinden. Die Kinder stört das schlechte Wetter nicht, Spaß und gute Laune sind immer garantiert. Das Kochen macht den Kindern sehr viel Freude. Kartoffeln und Obst schälen fällt den Kindern noch schwer, aber schneiden, rühren und Brötchen formen können alle gut. In der Gemeinschaft selbst Gekochtes zu essen, ermutigt auch mal unbekanntes zu probieren, wie z. B. die Süßkartoffel und Hirsesuppe am Afrikatag. Die Süßkartoffel kam bei den vielen nicht so gut an, aber die Hirsesuppe wurde bis auf den letzten Teller aufgegessen.

Infos - kurz und knapp:

  • Simone Pankoke und Margret Lütkebohle, Mitarbeiterinnen des Droste-Hauses, betreuten und koordinierten die Ferienspiele.
  • 29 Jugendliche im Alter von 14-20 Jahren bildeten das ehrenamtliche Droste-Haus-Ferienspielhelfer-Team. Bei jedem Aktionstagen sind 12-19 FerienspielhelferInnen dabei. In diesem Jahr freuen wir uns über 9 neue jugendliche HelferInnen, die sich bei den Vorbereitungstreffen schnell ins Team eingelebt haben
  • Zum Ferienspielhelfer-Team gehörte auch 4 Wochen eine Praktikantin aus Tschechien 
  • Das Ferienspielmotto in diesem Jahr lautete „Kontinente – wir lernen neue Kulturen kennen“ mit 5 Themenwochen – Europa, Asien, Amerika, Afrika und Ozeanien - haben die Jugendlichen ausgesucht und ausgearbeitet. Ohne den Einsatz der Jugendlichen wären die Ferienspiele des Droste-Hauses so (ohne Anmeldung) nicht möglich. 
  • Jeden Tag bereitete sich das Team auf 100 Kinder vor! Wenn weniger kommen, geht es ein wenig ruhiger zu, wenn es mehr als 100 sind, ist das Helfer-Team sehr flexibel und überlegt sich spontan weitere Aktionen. 
  • Das Wetter hätte etwas stabiler sein können, aber es mussten nur 2 Tage komplett im Haus durchgeführt werden. 
  • Jeder Tag begann mit einer großen Runde und dem Ferientusch. Zu jedem Aktionstag kamen immer wieder neue Kinder hinzu, beim Spiel und Spaß werden sie schnell miteinander vertraut und es entsteht jeden Tag eine tolle Gemeinschaft. Im großen Garten des Droste-Hauses finden über 100 Kinder problemlos Platz zum Spielen.
  • Bei den Ferienspielen besuchten uns 1491 Kinder. 
  • Die am besten besuchte Aktion war der 1. Kochtag „Europa“ (Mini Pizza, Nudeln, Pudding) mit 154 Kindern.
  • Durchschnittlich kamen täglich ca. 75 Kinder ins Droste-Haus.

FerienspielhelferInnen für 2018 kann man werden, wenn man 2018 mindestens 14 Jahre alt ist und 3 Wochen bei den Ferienspielen dabei sein kann. Das Team trifft sich ab Januar 2018 einmal im Monat, um vieles auszuprobieren, wie kochen, basteln, spielen. Ein Vorbereitungswochenende mit allen Helfern gehört auch dazu.