Schweizer Jugendliche aus dem Kanton Wallis in Verl

27.07.2017

Schweizer Jugendliche aus dem Kanton Wallis in Verl

An so einen verregneten internationalen Sommer kann sich der Schweizer Nicolas Fournier, der seit 1996 ins Droste-Haus kommt, schon lange nicht mehr erinnern.

„Aber auch das gehört dazu und wir nehmen es, wie es kommt“, sagt Fournier schmunzelnd. Mit knapp 30 Jugendlichen und seinem Leitungsteam ist er zurzeit in Verl zu Gast. Vormittags pauken die Jugendlichen mit ihren Lehrern Vokabeln, nachmittags übernimmt Droste-Haus-Mitarbeiterin und Freizeitpädagogin Heike Rinke das Zepter. Bei einer Stadtrallye hat die Gruppe Verl entdeckt und wurde von Bürgermeister Michael Esken herzlich im Rathaus begrüßt. Weitere Ausflüge nach Paderborn zum Nixdorf-Forum und Libori, nach Köln und zum Kletterpark nach Rietberg konnten trotz des durchwachsenen Wetters stattfinden. Lediglich das Verler Freibad fiel bei Regenwetter buchstäblich ins Wasser. Der Aufenthalt in einer Gastfamilie ist Teil des Programms. Bei gemeinsamen Mahlzeiten und Aktivitäten mit der Gastfamilie können die Jugendlichen ihre erlernten Sprachkenntnisse anwenden und Familienleben und Kultur in Deutschland hautnah erleben, bevor es dann für einige Tage noch nach Berlin geht.