Neujahrsempfang im Droste-Haus

11.01.2018

Neujahrsempfang im Droste-Haus

Das Droste-Haus hat seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem Neujahrstreffen an den Schillingsweg eingeladen.

Rund 100 sind der Einladung gefolgt und konnten gemeinsam auf das neue Jahr anstoßen und auf das vergangene zurückblicken. Karl-Josef Schafmeister, Vorsitzender des Jugendaustauschwerkes, dankte in seiner Begrüßungsrede allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das Engagement und die Freude, mit der sie für das Droste-Haus tätig sind. 

Schafmeister wies in seiner Ansprache auf das Leitbild des Droste-Hauses hin: “Einen Beitrag zum Frieden leisten zwischen Menschen und Völkern ist der Kerngedanke unserer Arbeit. Wir möchten Menschen einander näher bringen, dafür brauchen wir das frische Engagement der Jungen genauso wie den Erfahrungsschatz der Älteren. Wir wollen mit unseren Bildungsangeboten Wissen erfahrbar machen:“

In seiner Rede blickte Schafmeister zufrieden auf das vergangene Jahr zurück und schaute auch in die Zukunft. „Wir sollten ohne Angst und mit Mut in die Zukunft blicken“, so Schafmeister. In gut 13 Monaten feiert das Jugendaustauschwerk sein 60. Jubiläum. Vor 21 Jahren zog das damals 5-köpfige Team an den Schillingsweg. Mittlerweile sind 20 hauptamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Hauptstelle sowie 80 in den Schulen und der Mensa beschäftigt. Dazu kommen vier Bundesfreiwillige, die ihren Dienst im Droste-Haus und an den Offenen Ganztagsgrundschulen absolvieren. 

Die Mensa arbeitet seit 2009 und geht mit großen Schritten auf ihr 10jähriges Bestehen zu. Das Team rund im Hildegard Dresselhaus hat etwa 130.000 Essen ausgegeben. Neben dem Mittagessen wird auch ein Frühstück angeboten, das von vielen hundert Kindern und Jugendlichen täglich genutzt wird. 

In 2017 wurden knapp 500 Kurse und Veranstaltungen in der Familien- und Jugendbildungsstätte durchgeführt. 500 Gäste haben wir aus dem Ausland im Droste-Haus willkommen geheißen. Weitere 350 Menschen machten sich 2017 auf den Weg, Städte und Länder zu erkunden. Rund 360 Schülerinnen und Schüler besuchen die vier offenen Ganztagsgrundschulen in Verl. 

Nach der Rede wurde das Buffet eröffnet. Musikalisch untermalt wurde der Abend von der Rietberger Harfenmusikerin und Märchenerzählerin Michaela Brinkmeier. Bianca Lehmann und Heike Rinke hatten noch ein Ratespiel vorbereitet, bei dem das Wissen von Karl-Josef Schafmeister und Margret Lütkebohle rund um die Mitarbeiter und deren Wohnorte oder deren Arbeitsjahre getestet wurde. Ein kurzweiliger Abend ging bei einem Glas Wein und netten Gesprächen dann zu Ende.