Polnische Jugendliche zu Gast im Droste-Haus

16.03.2016

Polnische Jugendliche zu Gast im Droste-Haus

Seit Mitte März sind bereits die ersten europäischen Jugendlichen im Droste-Haus zu Gast.

Seit Mitte März sind bereits die ersten europäischen Jugendlichen im Droste-Haus zu Gast. 26 Jugendliche eines Gymnasiums in Breslau/Polen sind mit ihren drei Lehrerinnen Krystyna Wojt, Krystyna Klincewicz und Anna Niklewska für eine Woche in Gastfamilien untergebracht. Von Seiten des Droste-Hauses wird die Gruppe von Margret Lütkebohle, Heike Rinke und Maren Neudeck geleitet, die ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt haben. Das Programm wird unter anderem von der Stadt Verl und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk bezuschusst. Zum Auftakt besuchten die polnischen Jugendlichen das Verler Gymnasium und nahmen im Laufe der Woche mit den deutschen Jugendlichen an einer Projektarbeit zum Thema: „Fremde - Nachbarn - Freunde? Was verbindet und was unterscheidet uns?" gemeinsam mit deutschen Jugendlichen teil. Hier konnten die Jugendlichen viele Gemeinsamkeiten feststellen. Weitere interessante Programmpunkte, wie der Besuch der Dr. Oetker Welt oder dem Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück, standen auf dem Programm. Der Empfang bei Verls neuem Bürgermeister Michael Esken war zu Beginn des Aufenthaltes sehr interessant für die Polen. Die Jugendlichen zeigten sich sehr interessiert und stellten viele Fragen rund um das Bildungssystem mit seinen Hochschulen und Universitäten. Die Annäherung zwischen Deutschen und Polen war das große Ziel dieser Woche und ist unter anderem durch den Aufenthalt in Gastfamilien zum gegenseitigen Verständnis gelungen. „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, viele Gastfamilien für die Begegnung mit Polen zu gewinnen“, so Margret Lütkebohle vom Vorstand des Jugendaustauschwerkes.