Erlebnisreiche Jugendbegegnung in Lettland

31.10.2018

Erlebnisreiche Jugendbegegnung in Lettland

In den Herbstferien machten sich zwölf Jugendliche aus dem Kreis Gütersloh mit den pädagogischen Mitarbeiterin des Droste-Hauses Anne Schulte auf den Weg zu einem Erasmus+ Austauschprojekt nach Valmiera in Lettland.

Bereits seit vielen Jahren findet ein gemeinsamer Austausch mit zwei Gymnasien in Valmiera in Kooperation mit den lettischen Deutschlehrerinnen Anita Lutere und Olita Nimante erfolgreich statt. Im Sommer war die lettische Gruppe bereits zu Besuch an der Janusz Korczak - Gesamtschule in Gütersloh, sodass sich viele der teilnehmenden Jugendlichen bereits kannten. 

Die deutschen Jugendlichen wohnten eine Woche bei Gastfamilien in Valmiera und haben die lettische Kultur und Traditionen näher kennengelernt. Die Musik und der Tanz sind wichtige Teile der lettischen Kultur, die die Jugendlichen unter anderem bei einem Klavierkonzert und einem Konzert der lettischen Indie-Pop Band „The Sound Poets“ hautnah erleben. Auch bei dem Besuch der staatlich geförderten Musikschule in Valmiera konnten sich die Jugendlichen von dem großen Interesse an Musik und dem musikalischen Talent in Lettland überzeugen. 

Auf dem Programm standen außerdem Stadtführungen in Valmiera, Riga und der Stadt Tartu im benachbarten Estland, Museumsbesuche sowie verschiedene Workshops zum Thema „Berufliche Möglichkeiten in Deutschland und Lettland“. Im Technikum in Valmiera, an dem verschiedenste Berufe erlernt werden können, hatten die Jugendlichen z.B. die Möglichkeit verschiedene Ausbildungsberufe kennenzulernen. Auch sportliche Aktivitäten wie Tanzen und sportliche Gruppenspiele kamen nicht zu kurz und die Gruppe konnte das kühle Nass im neuen Schwimmbad von Valmiera im Olympischen Zentrum testen. 

Nach einem deutsch-lettischen Abend, an dem das kulturelle Wissen der Jugendlichen und der Gastfamilien über das jeweils andere Partnerland getestet wurde und gemeinsam lettische und deutsche Lieder gesunden wurden, hieß es Abschied zu nehmen von den neuen Freunden und auf nach Riga. Nach zwei erlebnisreichen Tagen in der Hauptstadt ist die Gruppe glücklich und um viele neue Freundschaften und Erfahrungen reicher in die Heimat zurückgekehrt. Das erfolgreiche Projekt mit Lettland wird in 2019 fortgeführt.