Deutsche Jugendliche besuchen Lettland

25.11.2015

Deutsche Jugendliche besuchen Lettland

Droste-Haus-Mitarbeiterin Margret Lütkebohle besuchte mit Jugendlichen in den Herbstferien den lettischen Partner in Valmiera.

Eine Woche das unbekannte Land Lettland erleben! „Was wissen Jugendliche voneinander?”

14 Jugendliche machten sich mit Margret Lütkebohle vom Droste-Haus in der ersten Herbstferienwoche auf den Weg nach Lettland um Freunde wieder zu treffen und deren Heimat kennen zu lernen. Die Gruppe vom Droste-Haus war vom Staatsgymnasium und Pargauja Gymnasium in Valmira zum Gegenbesuch eingeladen worden. Zuvor hatten sich die deutschen und lettischen Jugendlichen im Herbst 2014 und Sommer 2015 (mit Jugendlichen der Janusz Korczak Gesamtschule) bei Jugendbegenungen im Kreis Gütersloh kennengelernt.

Die Unterbringung in lettischen Gastfamilien war für alle eine spannende und aufregende Sache und für alle das erste Mal. Wie klappt das mit der Verständigung, was essen die deutschen Jugendlichen gerne? Die Verständigung war kein Problem, entweder konnten die Gastgeber Deutsch oder es wurde sich in Englisch unterhalten. Das lettische Essen ist dem deutschen sehr ähnlich, Kartoffeln gehören fast täglich dazu. Aber in Lettland gibt es auch internationale Küche. Einmal besuchte man gemeinsam einen Pizzabäcker-Hof und dort belegt jeder/jede seine Pizza selbst, die dann im orginal italienischen Steinofen gebacken wurde. Der Hof lag in einer wunderschönen Landschaft direkt an dem Flußlauf der Gauja und es gab Zeit zum Baskeball - oder Fußballspielen oder auf der Schaukel zu zweit die Landschaft zu geniessen. Gemeinsam mit den lettischen Jugendlichen wurde ein tolles Programm durchgeführt.

Auf dem Programm standen Schulbesuche in beiden Gymnasien, es wurde am Englischunterrricht teilgenommen und an vielen AG´s wie: Robotik, Improvisatrionstheater, Volkstanz, Moderner Tanz, Sport, Kunst – hier bedruckt sich jeder ein T-Shirt. Das neu renovierte Gebäude der Musikschule wurde besucht und ein lettisches Volksklied gelernt. In Lettland gehören Singen und Tanzen zur Freizeitbeschäftigung. In Riga gibt es alle 5 Jahre ein Folklorefestival und Sängerfest Mitte Juni. Für die Teilnahme muss man sich bewerben und es ist nicht so einfach dabei zu sein. Das Sänger und Tanzfest für Schüler fand 2015 in Riga statt, Schüler vom Pargauja Gymnasium waren in diesem Jahr dabei, das war ein grosses Ereignis für die Jugendlichen.

Gemeinsame Freizeitaktivitäten wie der Kletternpark “Tarsan” und eine Stadtbesichtigung in Sigulda, zuschauen beim Eishockeyspiel im Olympischen Zentrum oder ein Fahrt zum Ostseestrand durften die deutschen Jugendlichen erleben.
Der Aufenthalt in den Gatsfamilien war für alle ein einmaliges Erlebnis und die Jugendlichen waren begeistert, wie herzlich und fürsorglich sie aufgenommen wurden.

Am Abschlusstag stand Riga auf dem Programm, bei Kälte aber herlichen Sonnenschein konnte man die Hauptstadt erkunden und die Erlebnisse der letzten Tage nachwirken lassen und besprechen.